Hallo. Wie können wir helfen?

Bestellprofile hinzufügen

Bestellprofile sind Bestelltypen, die während eines Verkaufs einige Parameter eines Artikels beeinflussen. Die Steuergebühr ändert sich zum Beispiel, je nachdem, ob ein Artikel zum Mitnehmen oder zur Lieferung bestellt wird. Wenn Sie ein Bestellprofil hinzufügen, wird es automatisch für die zugehörige POS-Gerätekonfiguration aktiviert. Falls Sie mehrere Geschäftsstandorte haben, können Bestellprofile zwischen diesen geteilt werden. Sie müssen Bestellprofile also nur einmal erstellen.

Sie können für jedes Bestellprofil entweder einen Zeitplan definieren, um festzulegen, wann es aktiv sein soll, oder Schaltflächen für Bestellprofile zu Ihren Menüs hinzufügen, um Bestellprofile manuell zu aktivieren. Wenn Sie eine Schaltfläche für den Bestelltyp hinzufügen möchten, siehe Schaltflächen für Bestellprofil hinzufügen.

  1. Melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten für das Lightspeed Restaurant Benutzerkonto im Backoffice an.
  2. Wählen Sie im Navigationsmenü die Option Konfiguration > Einstellungen > Bestellprofile.
  3. Wählen Sie Bestellprofil hinzufügen.
  4. Klicken Sie zur Bestätigung im Popup-Fenster auf OK.
  5. Geben Sie die wichtigsten Daten ein.
  6. (Optional) Wenn Sie den Modus zum Mitnehmen aktivieren möchten, wählen Sie im Dropdown-Menü die Option Abholung oder Lieferung. Weitere Informationen finden Sie unter Einstellungen für Bestellungen zum Mitnehmen.
  7. (Optional) Sie können die Einstellungen für automatische Servicegebühren konfigurieren. Mit einer automatischen Servicegebühr können Sie einen Prozentsatz der Gesamtsumme einer Bestellung erheben, um die Kosten für den Kundenservice zu decken.
  8. (Optional) Sie können in einem Zeitplan festlegen, wann das Bestellprofil automatisch für Bestellungen am POS aktiviert werden soll.
    1. Wählen Sie Ersten Zeitplan erstellen.
    2. Wählen Sie die Tage und Zeiten aus, an denen das Bestellprofil aktiv sein soll.
    3. Definieren Sie über die Kontrollkästchen, ob dieses Bestellprofil für Direktverkauf und/oder Tischbestellungen gilt.
    4. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Aktiv, um den Zeitplan auf den POS-Geräten zu aktivieren. Wenn Sie einen Zeitplan für die Zukunft einplanen oder einen aktivierten Zeitplan pausieren möchten, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen.
    5. Wählen Sie Hinzufügen.
    6. (Optional) Wiederholen Sie die Schritte 8b-8e, um weitere Zeitpläne hinzuzufügen.
  9. Klicken Sie auf Speichern, um die Änderungen zu übernehmen.

Lightspeed-Adding-Account-Profiles.png

Einstellungen zu den wichtigsten Daten

Einstellungsname Beschreibung
Name Der Name des Bestellprofils (Bestelltyp), der im Backoffice und am POS bei der Profilauswahl wird angezeigt.
Code Der eindeutige Code des im Backoffice angezeigten Bestellprofils (Bestelltyp).
Kontrollkästchen
  • Diese Bestellmarkierung bleibt nach ihrer Auswahl aktiv:
    Das Bestellprofil bleibt nach der Auswahl für alle Bestellungen stets aktiv.
  • Ändern des Steuersatzes und des Artikelpreises bestehender Transaktionszeilen:
    Beeinflusst den Steuersatz und den Artikelpreis bereits gebuchter Artikel an der Kasse, die noch nicht bezahlt wurden.

 

Einstellungen für Bestellungen zum Mitnehmen

Wenn Sie den Modus zum Mitnehmen aktivieren möchten, wählen Sie im Dropdown-Menü die Option Abholung oder Lieferung.
Wenn eine dieser Funktionen aktiviert ist, sind die Liefer- und Abholfunktionen am POS aktiviert.

Einstellungsname Beschreibung

Modus zum Mitnehmen

  • Lieferung: Bei einer Lieferung werden dem Kunden die Bestellung(en) geliefert. Der Kunde muss bei der Bestellung seine Personalien angeben.
  • Abholung:Bei einer Abholung holen Kunden Ihre Bestellung mit einem Bestätigungscode ab.

Lieferungsverzögerung

 

  • Keine Lieferzeit: Auf den Produktionsnotizen für die Küche wird keine Zeit angegeben. Zum Beispiel ist der Kunde für die Abholung bereits im Restaurant.
  • Keine Verzögerung: Der bestellte Artikel ist sofort verfügbar.
  • Benutzerdefinierte Verzögerung: Es kann eine Service-Frist in Minuten eingegeben werden, die auf den Produktionsquittungen für die Küche vermerkt wird.

Bestellabschluss

 

  • Abschluss bei Zahlungseingang: Die Bestellung ist abgeschlossen, sobald sie bezahlt ist.
  • Abschluss, wenn die Lieferung fertig ist: Die Bestellung ist abgeschlossen, sobald sie bezahlt und zur Lieferung bereit ist.
  • Abschluss bei Lieferung der Bestellung: Die Bestellung ist abgeschlossen, sobald sie bezahlt und geliefert ist.
  • Manuell abschließen: Die Bestellung muss manuell am POS abgeschlossen werden.
Kontrollkästchen
  • Ein Kunde ist erforderlich: Wenn diese Option aktiv ist, kann dieses Bestellprofil nur Bestellungen zugeordnet werden, die mit einem Kunden verknüpft wurden. Dies ist nur für den Abholmodus verfügbar.
  • Liefercode auf Quittung anzeigen: Der Liefercode wird von allen mit dem Bestellprofil verbundenen Druckern auf die Quittung gedruckt.
  • Vorläufige Quittung drucken, wenn die Bestellung erstellt wird: Eine vorläufige Quittung wird auf allen mit dem Bestellprofil verbundenen Druckern gedruckt, wenn die Bestellung erstellt wird.
  • Vorläufige Quittung drucken, wenn die Bestellung fertig ist: Eine vorläufige Quittung wird auf allen mit dem Bestellprofil verbundenen Druckern gedruckt, wenn die Bestellung fertig ist.
    Ton abspielen lassen, wenn eine Online-Bestellung erhalten wird: Es wird einen Ton abgespielt, wenn Sie die Bestellung erhalten.

 

Einstellungen der automatischen Servicegebühr

Mit einer automatischen Servicegebühr können Sie einen Prozentsatz der Gesamtsumme einer Bestellung zusätzlich erheben, um die Kosten für den Kundenservice zu decken.
Es gibt zwei Möglichkeiten, die automatische Servicegebühr zu definieren:

Servicegebühr-Artikel

Mit dem Servicegebühr-Artikel können Sie einem Kunden einen festen Prozentsatz der Bestellsumme in Rechnung stellen, um die Servicekosten zu decken. Sie müssen diesen Artikel zuerst erstellen, um ihn einem Bestellprofil hinzuzufügen.

So erstellen Sie einen Servicegebühr-Artikel:

  1. Wählen Sie im Navigationsmenü die Option Menüverwaltung > Artikel.
  2. Wählen Sie Artikel hinzufügen.
  3. Geben Sie den Artikelnamen für die Quittung ein (z. B. Servicegebühr).
  4. Wählen Sie Preis als Prozentsatz als Preisstruktur.
  5. Fügen Sie den Prozentsatz der hinzuzufügenden Gebühr zur Summe der Bestellung im Feld Prozentsatz hinzu.
  6. Klicken Sie auf Speichern.

Der Artikel kann jetzt im entsprechenden Bestellprofil als Servicegebühr für einen Artikel gewählt werden.

So können Sie die Servicegebühr für das Bestellprofil auswählen:

  1. Wählen Sie im Navigationsmenü die Option Konfiguration > Einstellungen > Bestellprofile.
  2. Wählen Sie Bearbeiten neben einem bestehenden Bestellprofil oder fügen Sie ein neues Bestellprofil hinzu.
  3. Wählen Sie den zuvor erstellten Artikel im Dropdown-Menü Servicegebühr-Artikel.
  4. Klicken Sie auf Speichern.

Servicegebühr für Trinkgeld

Die Servicegebühr für Trinkgeld wird automatisch allen Bestellungen mit diesem Bestellprofil hinzugefügt, um das Trinkgeld für Mitarbeiter zu decken. Fahren Sie mit Schritt 3 fort, wenn Sie die Bestellprofil-Einstellungen bereits geöffnet haben.

  1. Wählen Sie im Navigationsmenü Konfiguration > Einstellungen > Bestellprofile.
  2. Wählen Sie Bearbeiten neben einem bestehenden Bestellprofil oder fügen Sie ein neues Bestellprofil hinzu.
  3. Geben Sie den Trinkgeld-Prozentsatz in das Feld Trinkgeld ein.
  4. Wählen Sie Speichern.

 

Nächste Schritte

Hinzufügen von Bestellprofil-Schaltflächen in Ihre Speisekarte, um einer Bestellung manuell einen definierten Bestelltyp zuzuweisen.

Wenn Sie jemals vorhandene Bestellprofile bearbeiten müssen, können Sie dies gern im Backoffice tun.

 

 

War dieser Beitrag hilfreich?

0 von 0 fanden dies hilfreich